Rikes blaue Welt voller Gedichte und Geschichten
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    triochrio

   
    anderswo.ist.nirgendwo

   
    save-the-world

    meinwein
    poems-and-more
   
    buecherkind

   
    powerpaula

    schatzsucherin
    - mehr Freunde

   25.03.17 10:36
    Liebe Rike! Auch ich
   26.03.17 11:57
    Wow, was für ein berühre
   21.05.17 13:38
    I always used to read pa
   4.06.17 14:21
    Hallo Rike, danke dass D
   31.07.17 12:00
    Sehr schöne Gedanken, se
   21.08.17 15:18
    Hi there, I want to subs

http://myblog.de/blauewelt

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ich möchte nur mal gucken, ob du noch lebst

 Als ich nach meinem gescheiterten Suizidversuch in der geschlossenen Psychiatrie landete, lernte ich viele Menschen kennen, die mich zutiefst berührt haben. Ihr gehörtet dazu und euch werde ich nie vergessen. Wir haben eine intensive Zeit miteinander verbracht und Gespräche über Themen geführt, die „da draußen“ unvorstellbar gewesen wären. Da ist dieses starke Gefühl der Verbundenheit, ein Zeichen, das wir nicht alleine sind.


Und jetzt möchte ich nur mal gucken, ob du noch lebst. Als ich dich das letzte Mal gesehen habe, wurdest du wegen deines ständigen Fiebers in eine andere Klinik verlegt. Es ist blöd eine Lungenentzündung zu bekommen, wenn man gerade wieder so stark ist, dass man alleine aus dem Bett aufstehen kann. Und das war schon eine große Sache, wo du dich anfangs kaum auf den Beinen halten konntest und nicht mal alleine vom Stuhl aufstehen konntest, weil du lange nicht gegessen hast. Obwohl du so schwach warst, bist du für mich ein Sinnbild von Stärke, denn du hast wieder angefangen zu essen, als du schon mehr tot als lebendig warst, weil du leben möchtest.


Und jetzt möchte ich nur mal gucken, ob du noch lebst. Als ich dich das letzte Mal getroffen habe, hast du mir gesagt, dass du dich damit abgefunden hast, bald zu sterben. Vielleicht schneidest du irgendwann nochmal deine Finger ab oder verlierst ein Bein, um deine Stimmen zufrieden zu stellen, aber die Zeit, die du noch hast, möchtest du genießen, hast du zu mir gesagt. Obwohl du manchmal auf deine Stimmen hören musst, bist du für mich ein Sinnbild von Mut, denn es ist nicht leicht, sich so seinen inneren Stimmen entgegen zu stellen, wie du es tust, weil du leben möchtest.


Ich möchte euch nur mal sagen, dass ich noch lebe, weil das nicht selbstverständlich ist. Meine Suizidgedanken hören nicht auf, doch ich möchte Mut beweisen, wie du es getan hast, um mich dem entgegen zu stellen und ich möchte Stärke zeigen, wie du es getan hast, um mich zurück ins Leben zu kämpfen, weil ich leben möchte.


26.3.17 11:21
 
Letzte Einträge: Leihhund, Wind, Für ein besseres Morgen, Als ich bin, Eisfrei - 100. Blog-Beitrag, Versöhnen


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Nena / Website (26.3.17 11:57)
Wow, was für ein berührender, tiefgehend ehrlicher Eintrag. Vielen Dank dafür. Dass du so ein starker Mensch bist. Für dein mutiges Lebenszeichen. Ich hoffe, es ermutigt auch andere!

Beste Grüße und Gedanken unbekannterweise am dich,
Helena

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung